1898

„Gaswerk Nordhorn Aktiengesellschaft“ nimmt den Betrieb auf und beliefert aus der Eigenerzeugung die Straßenbeleuchtung.

1907

Das Nordhorner Wasserwerk an der Turmstraße gibt am 1. April 1907 sein erstes Trinkwasser ab.

1949

Inbetriebnahme des 2. Wasserwerks Lehmkamp.

 

1958

Gaserzeugung wurde komplett von der Steinkohleentgasung auf die Erdgasspaltung umgestellt.

1961

Das Wasserwerk an der Turmstraße wird nach Umbaumaßnahmen offiziell wieder eröffnet. Es wurde unter anderem ein weiterer Tiefbrunnen und eine chemische Aufbereitungsanlage errichtet.

 

1964/65

Umstellung aller Gasverbrauchsgeräte von Spaltgas auf Erdgas der Gruppe H

1971

Umgründung vom Eigenbetrieb – Stadtwerke Nordhorn – zur Kapitalgesellschaft nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH

 

1972

Umstellung von Erdgas der Gruppe H auf L, erneute Anpassung der Gasverbrauchsgeräte aller Kunden

1997

Eröffnung des nvb Kundenforums „NIKE“ zusammen mit RWE Regionalversorgung.

2003

Gründung der bnn Bäderbetriebe Nordhorn / Niedergrafschaft GmbH.

2006

nvb übernimmt die Führung der Geschäfte der Gesellschaft für Abwasserklärung Nordhorn mbH. In der Gemeinde Wietmarschen übernimmt die nvb das Stromnetz.

2008

Zum 1. Oktober 2008 vollzieht die nvb einen Gasqualitäts- und Lieferantenwechsel. Erdgaslieferant wird die dänische DONG. Alle Gasverbrauchsgeräte wurden von L- auf H-Gas umgestellt.

2011

Am 1. Januar übernimmt die nvb die Stromnetze in den Gemeinden der Samtgemeinden Emlichheim und Uelsen.

2013

Seit 01.01.2013 ist die nvb Grund- und Ersatzversorger in Nordhorn, Wietmarschen sowie den Samtgemeinden Uelsen und Emlichheim.

2016

Seit 01.01.2016 ist die nvb Grund- und Ersatzversorger in der Samtgemeinde Neuenhaus.